Außenansicht der Science Fassade in der Taubenstraße.

Außenansicht der Science Fassade in der Taubenstraße.

Die Science Fassade des Paul-Drude-Instituts für Festkörperelektronik bietet seit November 2012 dem kulturell interessierten Laufpublikum in Berlin-Mitte einen emotionalen und direkten Zugang zur wissenschaftlichen Forschung des Instituts. Sie soll in zentraler Lage am Hausvogteiplatz Neugier für Wissenschaft wecken. Dadurch will das Institut Themen der Hochtechnologie in das kulturelle Umfeld von Konzerthaus und Gendarmenmarkt hineinspielen – als spannenden Kontrapunkt zur dort traditionell vermuteten klassischen Hochkultur: „High- Tech in die Innenstadt", frei nach dem Credo der Leibniz Gemeinschaft, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Gesellschaft zurück zu führen.

Die Science Fassade ist eine Videoinstallation auf fünf großen Schaufenstern an der Außenfassade des Paul-Drude-Instituts in der Fassanenstraße. Sie zeigt jeden Abend wissenschaftlich inspirierte Kurzfilme, die durch künstlerische Verarbeitung aktueller und echter Forschungsergebnisse des Paul-Drude-Instituts für Festkörperelektronik in einer Zusammenarbeit des Instituts mit Medienkünstlern der PFADFINDEREI entstanden sind. Finanziert wurde die Science Fassade durch Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

 

Anfahrt: